Auf einen Blick

Zusammenfassung:
  • Traditionelle Thai Massage – Nuad Phaen Thai – Nuad Phaen Boran

  • Die originale Thaimassage

  • Ganzkörper Massage von Kopf bis Fuß

  • 90 Minuten / 59 Euro

  •  

Die Massagen werden auf einer festen Matte am Boden durchgeführt. Es empfiehlt sich während der Massage leichte Kleidung oder spezielle weite Massagehosen sowie Hemden zu tragen welche sie von uns gestellt bekommen.

Bei der Thaimassage wird kein Öl verwendet. Während der Behandlung werden Finger, Hände, Ellenbogen, das Knie und manchmal auch das gesamte Körpergewicht benutzt um die Druckpunkte effektiv zu erreichen. Der Masseur erreicht dabei oft die Nähe der Schmerzgrenze, jedoch immer mit prüfendem Blick zum Patienten, so das diese nie erreicht wird. Weiterhin wird der ganze Körper gedehnt und gestreckt, diese Auflockerung trägt maßgeblich zum Erfolg der Massagen bei.

Besonders empfehlenswert ist Thaimassage bei Rückenbeschwerden aber auch bei Kopf und Nackenschmerzen. Nach der Massage werden oft Problemzonen mit durchblutungsfördernden Salben eingerieben um die Wirkung der Massage zu verstärken. Bei der traditionellen Thaimassage muss man aktiv mitmachen. Von Kopf bis Fuss werden nahezu alle Muskeln massiert.

Die moderne Thai Massage basiert auf den Lehren des Ayurveda, des Yoga und der Akupressur. Die Masseurin stimuliert während der Massage die sogenannten Energie Merdiane.  Sie soll Verspannungen lösen, den Geist entspannen und die Beweglichkeit verbessern. Nach der Behandlung soll der Energiefluss des Körpers angeregt und das seelische und geistige Wohlbefinden wiederhergestellt werden. Auch gegen Krankheiten beugt die Massage vor.

Sie sollten nicht zu schwer sein, die Grenze liegt ungefähr bei 100 Kilo. Die Massage ist geeignet für alle die allgemein körperlich fit und beweglich sind und ist wirkungsvoll bei Verspannungen und Leuten die viel sitzen. Auch für Sportlern vor und nach Wettkämpfen ist diese Massage sehr hilfreich.

Auf Wunsch können wir zum Abschluss der Massage Problemzonen mit einer durchblutungsfördernden Salbe eincremen. Dies verstärkt die Wirkung der Massage.

 
Geschichte

Die Thai Massage kommt in Ihren Ursprüngen aus dem Königreich Magadha, im Gebiet des heutigen Indien. Vor ungefähr 2500 Jahren behandelte Jivaka Kumarabhacca (oder auch Jivaka Kumar) ein Begleiter von Buddha das erste Mal nach dieser Methode. Jivaka hat seine Ausbildung bei einem hervorragendem weit über die Grenzen Indiens bekannten Arzt Atreya erhalten. Durch seine exzellenten Kenntnisse wurde Jivaka zum Leibarzt des Königs von Magadha beordert. Nach seine Tod führten die Jünger von Jivaka seine Lehren fort und verbreiteten Sie in ganz Asien. Vor allem Wandermönche verbreiteten das Wissen bis nach Thailand. Dort wird es seit vielen hundert Jahren vor allem in Klöstern praktiziert. 1832 ließ König Rama III. die jahrhundertealten Texte im Kloster Wat Po in Bangkok in Stein hauen. Im Wat Po befindet sich noch heute die bekannteste Massage Schule Thailands.Die moderne Thai Massage basiert auf den Lehren des Ayurveda, des Yoga und der Akupressur. Sie soll Verspannungen lösen, den Geist entspannen und die Beweglichkeit verbessern. Nach der Behandlung soll der Energie-fluss des Körpers angeregt und das seelische und geistige Wohlbefinden wiederhergestellt werden. Auch gegen Krankheiten beugt die Massage vor. Die Massagen werden auf einer festen Matte am Boden durchgeführt. Es empfiehlt sich während der Massage leichte Kleidung oder spezielle weite Massagehosen sowie Hemden zu tragen. Bei der Thaimassage wird kein Öl verwendet. Der Masseur stimuliert während der Massage die sogenannten Energie Merdiane. Während der Behandlung werden Finger, Hände, Ellenbogen, das Knie und manchmal auch das gesamte Körpergewicht benutzt um die Druckpunkte effektiv zu erreichen. Der Masseur erreicht dabei oft die Nähe der Schmerzgrenze, jedoch immer mit prüfendem Blick zum Patienten, so das diese nie erreicht wird. Weiterhin wird der ganze Körper gedehnt und gestreckt, diese Auflockerung trägt maßgeblich zum Erfolg der Massagen bei. Besonders empfehlenswert ist Thaimassage bei Rückenbeschwerden aber auch bei Kopf und Nackenschmerzen. Nach der Massage werden oft Problemzonen mit durchblutungsfördernden Salben eingerieben um die Wirkung der Massage zu verstärken. Eine Massage dauert in Thailand üblicherweise 2 Stunden, in Europa und Amerika sind 90 Minuten üblich. Hier geht es[intlink id=“181″ type=“page“] zurück zur Übersicht[/intlink] und den Preisen der angebotenen Massagen.

Bilder